Rückblick auf unsere Veranstaltungen im Sommer 2016

Das traditionelle jährliche Radewochenende unter der Leitung von Eberhard, Lydia und Werner M. hatte vom 1. bis 3. Juli 2016 die Untermosel (Moselkern) als Ziel. Angereist wurde freitags und nach einer Stärkungspause wurde vom Übernachtungshotel Ringelsteiner Mühle, das versteckt im Eltztal liegt,  entlang der Eltz zur Burg Eltz gewandert. Bei einer Burgführung wurde die bestens erhaltene Burg, die einst den 500 Mark-Schein zierte, erkundet. Am Samstag ging die erste Radtour moselabwärts nach Koblenz zum Deutschen Eck. Nach der Mittagspause im Weindorf, das direkt am Rhein liegt,  wurde wieder zurück geradelt (Tourstrecke 74 km). Den Abend verbrachten die Skizunftradler dann gemein- sam vor dem Fernseher beim EM-Spiel gegen Italien. Am Sonntag ging es dann nochmals auf Radtour moselaufwärts nach Cochem mit seiner Reichsburg und zurück (Tourstrecke 46 km). In Cochem war zunächst Burg- und Stadtbesichtigung und dann eine Stärkung in einem Cafèhaus, während draußen ein Schauer niederging.  Am Samstag und am Sonntag gab es für die mitangereisten Nichtradler/innen ein extra Programm mit Besichtigungen in Koblenz (Stadt und  Feste Ehrenbreitstein) und in Cochem (Stadt und Reichsburg), wobei jeweils mit der Bahn  hin- und zurückgefahren wurde.                < Bilder >      < Bilder -Nichtradlerprogramm >

22 Mitglieder und Gäste machten sich am 23. Juli 2016 mit dem Bus auf zur Fahrt zum Besuch des Naturtheaters in Hayingen. Die Route ging über die idyllische Schwäbische Alb zuerst nach Zwielfalten. Dort angekommen besuchte man die Klosterbrauerei. Bei einer Brauereiführung wurde uns die bekannte Braukunst nähergebracht, natürlich auch mit Verköstigung der Bierspezialitäten. Anschließend stärkten sich die Skizünftler in die Brauereigaststätte für den Rest des Abends, denn von dort ging es direkt zum Naturtheater nach Hayingen. Bei einmaliger Kulisse erlebten die Teilnehmer einen schwäbischen Western. Nach der 3-stündigen Aufführung wussten alle was in einem schwäbischen Eldorado möglich ist. Mit dem Bus ging es zurück nach Besigheim und alle waren sich einig einen tollen Tag verbracht zu haben.    <Bilder>

Um auch in der skifreien Zeit in Verbindung zu bleiben trafen sich die Skizunftmitglieder am 7. August 2016 zum jährlichen Grilltreff am Waldspielplatz. Bei idealem Wetter wurde ein unterhaltsamer Nachmittag am Grillfeuer und bei kühlen Getränken verbracht.  <Bilder>

Von 9. bis 11. September 2016  fand die diesjährige Gebirgstour statt. Für 17 Teilnehmer ging es für drei Tage quer durch das Gebirgsmassiv „Wilder Kaiser“. Nach der Anreise in Kleinbussen stand am ersten Tag der Aufstieg von der Griesner Alm auf den Feldberg bevor. Nach Erreichen des Gipfels ging es immer auf dem Grat entlang zur ersten Hütte, dem Stripsenjochhaus. Ein Großteil der Gruppe durchkletterte davor noch den Klettersteig am Stripsenkopf, welcher mit einer Seilbrücke sowie der ein oder anderen kniffligen Stelle noch einiges an Muskelkraft verlangte. Samstagfrüh ging es dann weiter, die bekannte Steinerne Rinne hinauf zum Elmauer Tor und von dort aus auf die Hintere Goinger Halt. Auf 2.192 m konnte sich die Gruppe beim wohlverdienten Gipfelvesper und grandiosem Panorama vom Aufstieg erholen.    <Ganzen Bericht lesen>   <Bildbericht 1>   <Bildbericht 2>

Am 19. Oktober 2016 fand die letzte Tour für dieses Jahr statt. Bei Tagestemperaturen unter 10 Grad ging es nochmals durch den schon leicht herbstlichen Stromberg nach Sternenfels wo Mittagsrast war. Zurück ging es teilweise bei Nieselregen durchs Mettertal bis Sersheim und dann über Hohenhaslach in den Löchgauer Weißenhof zu einer Abschlußeinkehr. Dabei  ließen die Radler die durchgeführten Touren nochmals Revue passieren, waren es doch 25 Fahrten mit 1.737 Kilometern.

Das alljährliche Kürbisschnitzen auf dem Waldspielplatz fand am Samstag, den 22. Oktober 2016 statt. Mit scharfen Messern, Melonenlöffeln, Schablonen und viel kreativen Ideen legten die Kinder mit ihren Eltern tatkräftig los. Dabei  entstanden die tollsten Kürbisgesichter. Zum Ausklang des tollen Nachmittags wurden mit selbstgeschnitzten Stöcken noch Stockbrot und Würste gegrillt. < Bilder >

Vom 21. - 23. Oktober 2016 fand die jährliche Herbstwanderung statt. Zweiundzwangig Teilnehmer trafen sich in Nördlingen und starteten das Wanderwochenende mit einer Stadtführung. Anschließend ging es nach Mörnsheim ins Übernachtungshotel. Samstags war dann die erste Wanderung, die von Solnhofen nach Pappenheim führte. Dort wurde die mittelalterliche Burg besichtigt und Mittagspause gemacht. Zurück ging es auf der anderen Talseite. Zur zweiten Wanderung wurde sonntags zuerst mit dem Auto nach Arnsberg gefahren. Dann ging es entlang des Limes nach Kipfenberg, wo Mittagsrast war. Der Rückweg führte auf der anderen Talseite mit ihren mächtigen Kalksteinfelsen wieder nach Arnsberg. Von hier erfolgte dann die Heimfahrt nach Besigheim.      <Bilder1>   < Bilder2>   < ausführlichen Bericht lesen >