Rückblick auf die Wintersaison 2014/2015

Am 12. November 2014 trafen sich bei diesigem Novemberwetter 29 Wanderer zur ersten Winter-Mittwochs-Wanderung der Saison 2014/2015 in der Bietigheimer Strasse. Durch den Brachberg ging es dann am Bezenloch vorbei zu den Petershöfen. Im Scheulerbesen war Mittagsrast. Gestärkt ging es dann entlang der Pipelinetrasse hinab ins Brachberger Tal, von wo dann zur Schwalbenhälde geschwenkt wurde. Durchs Neubaugebiet Chausseeberg ging es an der ehemaligen Lehmgrube vorbei hinab zur Bahnlinie und wieder an den Ausgangspunkt. Wanderstrecke:  3 1/2 Std.   <Bilder>

Am 15. November 2014 trafen sich 73 Skizünftler im Fasskeller der Alten Kelter um sich bei der Saisoneröffnungsfeier auf den kommenden Skiwinter einzustimmen. Die Organisatoren hatten für einen kurzweiligen Abend mit gutem Essen, Ehrungen und mehreren Unterhaltungseinlagen durch die Freudentaler Quetschkomödler gesorgt. Ehrungen gab es für 10 Jahre Ehrenamt an Diana Dupper und an weitere Vereinsmitglieder für 20 und 40 Jahre Mitgliedschaft.     <Bilder>

Die zweite Mittwochswanderung der Saison ging am 3. Dezember 2014 vom Stocksberg nach Prevorst und zurück. Zunächst fuhren die 23 Wanderer mit dem PKW zum Wanderparkplatz unterhalb des Stocksbergs, wo die Tour begann. Nach einem kleinen Anstieg wurde der Gipfel mit seinem Sendemast erreicht, der erst aus 10 Metern Entfernung im Nebel erkennbar war. Dann ging es über eine lange Schleife hinab zur jungen Bottwar und steil hinauf nach Prevorst. Im Ochsen, dem Geburtshaus der "Seherin von Prevorst" war Mittagsrast. Gestärkt ging es dann auf der Höhe hinüber zum Ausgangspunkt. Tourstrecke hin 3 Std. und zurück 1 Std..   <Bilder>

Die Skizunft war beim Besigheimer Weihnachtsmarkt vom 6. - 8. Dezember 2014 wieder mit ihrem Infostand vertreten. Bei diversen Heißgetränken konnten sich die Besucher und interessierten Skifahrer über das Winter- programm und die angebotenen Skikursangebote der vereinseigenen DSV-Skischule informieren. Inzwischen sind die Kurse beim Kids Day und bei der Wochenendausfahrt nach Laterns schon fast ausgebucht.

30 Skizünftler trafen sich am 19. Dezember 2014 zum monatlichen Treff im Vereinszimmer, das vom Oranisationsteam weihnachtlich dekoriert war. Bei einem kleinen Snack und Weihnachtsgebäck  konnten sich die Teilnehmer ein paar Stunden bestens unterhalten und sich aufs Ende des Vereinsjahres einstimmen. <Bilder>

Am 29. Dez. 2014 fand die traditionelle Abendwanderung mit Jahresausklang in der Waldhütte statt. Nach Jahren war es dabei mal wieder richtig Winter mit Schnee und Minustemperaturen, die richtigen Bedingungen für einen heißen Glühwein oder Punsch, mit dem die "Glühweinköche" auf die Wanderer warteten. 40 Skizunft-mitglieder, darunter 5 Kinder, wanderten vom Dorfplatz durch den verschneiten Wald und verbrachten ein paar gesellige Stunden in und vor der Hütte, bis es dann wieder zurück zum Dorfplatz ging.   <Bilder>  

Am 3. Januar 2015 führte die erste Ausfahrt des Skiwinters ins Montafon, wo in der Silvretta-Skiregion ein Tag verbracht wurde. Am Morgen konnten die 36 Teilnehmer bei Sonne und auf bestens präparierten Pisten Skifahren. Am Nachmittag setzte leichter Schneefall ein. Vor der Heimfahrt konnten dann die Skifahrer den Tag an der Schirmbar ausklingen lassen.   <Bilder>

Am 5. Januar 2015 fand der Kids Day statt. In aller Frühe machte sich ein voll besetzter Bus mit den jüngsten Pistenflitzern und deren Eltern auf den Weg ins österreichische Jungholz. Insgesamt waren 44 Teilnehmer mit von der Partie. Dort angekommen wurden die Teilnehmer von schönstem Skifahr-Wetter begrüßt und so konnte es auch gleich losgehen. Die 8 mitgereisten Ski- und Snowboardlehrer unserer DSV-Skischule betreuten die kleinen Gruppen und übten die ersten Schwünge mit den Kindern. Zur Stärkung gab es mittags ein reichhaltiges Würstles-Vesper und Kinder- punsch für alle. Am Nachmittag wurde das neu Gelernte gleich noch weiter ausprobiert und den stolzen Eltern vorgeführt. Auch das traditionelle Kids Day-Quiz durfte auf der Rückfahrt nicht fehlen. Es war wieder mal ein toller Tag – alle freuen sich schon jetzt auf die Fortsetzung im nächsten Jahr!     <Bilder>

Am 7. Januar 2015  fuhren 35 Teilnehmer mit dem Pkw nach Stockheim. Hier startete die monatliche Wanderung in Richtung Cleebronn. An der Wüstung Niederramsbach, die bis Ende des 15. Jh. dort bestand, wurde auf den Römerweg, dem heutigen Zaberradweg geschenkt und nach Güglingen gewandert. Dort war nach zwei Stunden die Mittagseinkehr. Zurück ging es auf direkterem Weg durch die Weinberge, mit Blick auf markante Stromberg- und Heuchelbergpunkte, an den Ausgangspunkt, der nach einer Stunde erreicht wurde.    <Bilder>

Am 17. Januar 2015 fand der Schneesporttag an die Kanzelwand statt. Mit dabei ca. 40 Snowboarder, Skifahrer und Lehrkräfte unserer DSV-Skischule. Bei Neuschnee hatten alle Teilnehmer einen tollen Skitag. Die Lehrkräfte unserer Skischule führten in verschiedenen Könnerststufen und kleinen Kursgruppen Snowboard- und Skikurse durch. Abgeschlossen wurde der Tag mit einem Getränk am Schirm, begeistert von den Fortschritten am Tag und den Eindrücken des tief verschneiten Kleinwalsertals.

Am 30. Januar 2015 fand beim monatlichen Vereinszimmertreff eine Weinpobe statt. Eine stattliche Anzahl von Mitgliedern probierte Rotweine aus der Region und genoss bis lange nach Mitternacht das gemütliche Treffen.

Vom 31. Jan. und 1. Feb. 2015 fand das Skischulwochenende in Laterns statt. 44 Teilnehmer waren dabei, die von unserem Ausbilderteam begleitet wurden. Am Samstag waren bei tollem Schnee und Sonne Idealbedingungen und am Sonntag nach eine Weile Schneefall am Vormittag, nur noch Pulverschnee und Tiefschnee pur. Die Ausfahrt war bis auf den letzten Platz voll und mit Unterkunft und Essen im Berghaus waren alle wieder sehr zufrieden. Besonders die Kids hatten alle sehr viel Spaß in ihren Ski- oder Snowboardkursen. <Bilder>

Vom 31. Januar bis 7. Februar 2015 fand eine Skiausfahrt nach Zermatt in Kooperation mit der Skiabteilung der TSG Backnang statt, die diese Ausfahrt zum 41. Mal organisierte. Mit dem Bus ging es nach Täsch (CH) und von dort aus mit der Bahn in das autofreie Zermatt. Zermatt war tief verschneit und so konnten alle Teilnehmer je nach Lust, Laune und Kondition 6 Tage lang individuell das phantastische Skigebiet zu Füßen des Matterhorns mit 350 km markierten Pisten erleben. Außerdem konnte man in dem Skigebiet die außergewöhnlichen und gemütlichen Gourmethütten erleben und genießen. Die Unterkunft im Hotel Jägerhof mitten in Zermatt mit persönlicher Atmosphäre und Halbpension fanden alle Teilnehmer sehr gut. Außerdem war es vom Hotel aus zum Nachtleben von Zermatt auch nicht weit. Wettermäßig gab es alle Variationen von Kälte (-25°) bis Sonnenschein, Schneefall und schlechten Sichtverhältnissen. Leider war es aufgrund der Wetterverhältnisse nicht möglich die Skigebiete in Italien Cervinia, Valtournenche zu nutzen.        <Bilder>          <Ausführlicher Bericht>

Am 4. Februar 2015 fuhren 25 Wanderer nach Lutzenberg im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, wo es gut 30 cm Schnee hatte. Eine Rundwanderung führte zunächst ins Tal hinunter nach Däfern, um dann von dort hinauf zum Schloss Ebersberg, wo eine kurze Rast eingelegt wurde. Auf der Hochfläche ging es dann zum Schlichenhöfle, wo im Birkenhof die Mittagsrast war (Dort war man bereits bei einer Wanderung 2008 eingekehrt). Gestärkt ging es dann über Althütte und die 536 m hohe Haube wieder zurück nach Lutzenberg, wo noch ein Tourabschluss bei Kaffee und Berliner statt fand.  <Bilder>

Vom 6. bis 8. Februar 2015 fand das RaceCamp im Allgäu statt. Zur Zeit leider noch kein Bericht verfügbar! 

Am 27. Februar 2015 fanden sich eine stattliche Zahl von Mitgliedern zum monatlichen Vereinszimmertreff ein. Gezeigt wurde eine halbstündige Diashow mit Bildern des Sommerprogramms 2014. Überrascht waren die Zuschauer über die Vielfalt der durchgeführten Sommer-Veranstaltungen. Anschließend wurden dann noch zwei Diashows aus früheren Jahren aus dem Archiv geholt und ebenfalls angeschaut, wobei die Teilnehmer den Bildern, die nun schon 11 Jahre zurück lagen, besonders interessiert zugeschaut haben.

Am 28. Februar 2015 fand eine Tagesausfahrt nach St. Anton am Arlberg statt. Zügig kam der Bus ans Ziel und schon früh war man im Skigebiet, so dass jeder einen richtig schönen, langen Skitag genießen konnte. Das Wetter war wunderbar - der Schnee ebenso - manch einem haben die vielen Buckel auf fast allen Pisten ein bisschen zu schaffen gemacht, aber eine tolle Stimmung hat das wieder wett gemacht. Nach dem Skifahren war noch bis Abfahrt des Busses um 18.30 h  Après-Ski angesagt. Wieder mal hat unser Angebot allen viel Spaß gemacht !     <Bilder>

Am 4. März 2015 fand die fünfte Winterwanderung der Saison statt. 21 Wanderer fuhren mit Bahn und Bus nach Neckargröningen-Remseck. Von hier wurde bei idealen Wetterbe- dingungen nach Winnenden gewandert. Eine sehr schöne Strecke führte durch das Natur- schutzgebiet Unteres Remstal nach Hohenacker. Dann ging es am Zillhardtshof vorbei nach Schweikheim, wo in der Sportgaststätte Wiesental  zur Stärkung eingekehrt wurde. Mit der Bahn ging es dann wieder zurück nach Besigheim.    <Bilder>

Am 20. März 2015 fanden sich eine stattliche Zahl von Mitgliedern (26) zum monatlichen Vereinszimmertreff im Wasserturm ein. Gezeigt wurde ein einstündiger Film, den Werner S. anlässlich einer Reise durch die Neuenglandstaaten und Canada gedreht hatte. Anschließend saßen die Mitglieder dann noch gemütlich beisammen und ließen den Abend bei einem Gläschen Wein ausklingen.

Vom 25. bis 27. März 2015 fand die schon traditionelle Wochenendausfahrt statt. Ziel der Fahrt zum Saisonende war wie im letzten Jahr das Skigebiet Warth-Lech-Zürs. Übernachtet wurde in Steeg im Lechtal im schon bekannten Hotel Tannenhof. Morgens brachte der Bus die 35 Teilnehmer ins Skigebiet, wo sie an beiden Skitagen intensiv Ski- und Snowboard-Fahren konnten.     <ausführlicher Bericht>

15 Wanderer trafen sich am 1. April 2015, dem Tag nach dem Sturmtief "Niklas", zur sechsten und letzten Wanderung der Saison. Morgens war Sonne und blauer Himmel, aber kalt und windig. Bei der Mittagsrast wechselten sich Schnee und Regenschauer ab. Nachdem bekannt gegeben wurde, dass nach einem kleinen Rundgang in Weil der Stadt noch ein Café aufgesucht wird, stieg die Stimmung. Anschließend führte Dieter Großkinsky die Gruppe noch über den Planetenweg und erzählte viel Neues über Sonne, Merkur, Venus, Jupiter und Johannes Kepler. Danach ging es mit der S-Bahn wieder zurück nach Besigheim.   <Bilder>